Das einfachste Brot! Dinkel- Körnerbrot

Das Rezept ist sooo einfach:

Man kann ein bisschen kreativ sein und ein paar Dinge ändern!

Das Brot wird schön saftig!

Mehl kann man nehmen was man  gerade da hat. Körnern nehme ich auch gerne mal eine Körner-Mischung mit groben Haferflocken, Leinsamen, Fenchelsamen usw. Einfach ausprobieren was sie mögen. Und ich mische auch etwas Brotgewürz hinein, macht das ganze würziger!

Hefewürfel in eine Tasse zerbröckeln und etwas Zucker dazu geben und ein klein wenig lauwarmes Wasser. Dadurch wird sie nach kurzer Zeit flüssig (kurz rühren und den Zucker und Wasser verrühren).

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit dem Knethaken gut vermengen. (Auch die flüssige Hefe). Der Teig ist relativ flüssig.

Brotbackform mit Backpapier ausschlagen und den Teig einfüllen.

4. Das Brot in den kalten Backofen stellen und bei 200°C mit Ober-/Unterhitze 50-60 Minuten backen.(kurz vorheizen geht auch)

Das braucht man:

500 g Vollkorn Dinkelmehl, habe einen kleinen Teil, vielleicht 50 g durch Roggenmehl ersetzt
120 g Körner
2 TL Salz
2 EL Obstessig ( Apfelessig)
1/2 L Wasser (lauwarm)
1 Würfel Hefe (20 g)

Advertisements

Eine Spezialität: Grüner Spargel überbacken

Heute war´s wieder mal soweit Spargel in Grün trifft Schinken und Käse im Ofen und weil´s gerade frisch aus dem Ofen kam das schnellste Dinkelvollkornbrot der Welt, natürlich gibt´s im Sommer einen frischen Salat aus dem eigenen Garten.

Das Rezept ganz einfach: Spargel vom Holz befreien, Frühlingszwiebeln putzen. in der gleichen Länge abschneiden beides in der Pfanne anbraten, ca. 3 Minuten pro Seite dann Schinken und Käse darüber legen kurz im Ofen an schmelzen und anrichten. Das Brotrezept ganz einfach verrate ich im nächsten Blog.

Kiwitarte

Unser Kiwibaum schenkt uns jährlich jede Menge Früchte. Jetzt war es Zeit ein paar davon zu einer Kiwitarte zu verarbeiten. Marmelade wird immer gleich nach der Ernte Ende Oktober bis Mitte November gekocht, mehrere Kilo natürlich was meine Liebst sehr freut!

1Kiwi3

Nun zu Rezept: Ganz einfach mach ich es mir dabei mit dem Teig, da nehme ich nähmlich einen fertigen Blätterteig, der wird mit Kiwimarmelade bestrichen, ein paar Minuten bei 180 Grad blind gebacken. dann belege ich in mit ca. 10 geschnittenen Kiwis und reibe etwas von den Dinkel Crunchys meiner Frau dazu, anstatt Brösel und ab ins Backrohr für ca. 25 Minuten bei 180 Grad Umluft. Zucker ist wegen der besseren Verträglichkeit für meine Liebste, Traubenzucker und Rohrohrzucker den ich erst nach dem Backen drüber streue. Schmeckt herrlich fruchtig süß- sauer.

Erdbeerkuchen glutenfrei!

Die ersten Erdbeeren aus dem Garten liegen da friedlich nebeneinander.

Glutenfrei, also mit Reismehl und 3 Eiern gebacken. Teig kann man natürlich auch mit normalem Mehr backen. Meine Frau verträgt wie viele andere Menschen nur glutenfrei.

Teig blind backen auf Backpapier Fingerdick  aufstreichen und im vorgeheizten Backofen bei 170 C ca. 18 Minuten backen, auskühlen lassen. In der zwischenzeit Schlag rühren. Auf den abgekühlten Kuchenboden streichen und mit Erdbeeren belegen. Und genießen!

Heute gab´s die ersten Eierschwammerl für heuer!

Und so geht´s: Eierschwammerl säubern, wenn`s geht ohne Wasser. Die Nudeln zustellen und wenn´s Wasser kocht einstreuen. Zwiebel an rösten, Jungzwiebeln und klein geschnittenen Schinken mit rösten. Jetzt die trockenen Eierschwammerl, kleiner geschnitten beifügen mit rösten.Jetzt etwa 7-8 Minuten dünsten. Kräuter beigeben( Ich hab im Garten alles was man so braucht, Oreganum, Petersilie,  Thymian und Liebstöckl, Lorbeerblatt. Als letztes wird  Crem Frech und Sahne angegossen. Nicht sparen damit, etwas Nudelwasser und ein Stückchen Butter und jetzt Mahlzeit!

Erdäpfel- Rucola Gemüse Strudel

Erdäpfel- Rucola Strudel mit Tipp und Salat wie immer aus dem Garten und die Kräuter für den Tipp natürlich auch. heute werfde ich mal den Tipp genauer beschreiben. Tipp gibts bei mir immer zu solchen Dingen, macht des ganze etwas pikanter und saftiger:

Tipp: Jogurt, Crem Frech als Basis

Erdäpfel--Ruccula-Strudel6

Frisch aus dem Ofen!