Garnelen mit Knoblauch und Tomaten

So einfach ein exotisches Essen:

Einkaufen: Gute Garnellen, nicht den billigsten Mist. Knoblauch, Dosentomaten im Winter, frische im Sommer. Dosentomaten sind beste Qualität, sie werden dann geerntet wenn sie im Überschuss vorhanden sind, also wirklich reif, was sie im Supermarkt jetzt kriegen ist nur rotes Wasser in fester Schale. Zwiebel und Kräuter.

 

Garnelen anbraten in Olivenöl, herausnehmen und Knobi anbraten, dann Tomaten Sauce dazu geben( ich hab imSommer eingekocht) sonst nehmen sie am Besten Dosentomaten, ganze, mit Koriander würzen. Garnelen wieder zufügen. Würzen, mit italienischen Kräutern, Salz und Pfeffer. Tortellini kochen und die Garnelen mit Sauce über die Tortellini geben….

 

1Garnellen1

Ich hab einen Karottensalat dazu gemacht, mit Jogurt, Knobi etwas Bioessig.

Und so gehts: Karotten raspeln, Marinade aus Jogurt Salz, Pfeffer, Bioessig und etwas Fruchtsaft und Olivenöl abmachen, drüber kippen, das wars.

1Garnellen2

Advertisements

Erdäpfel- Gemüseauflauf

Ei bisschen mehr Arbeit als sonst, sagen wir 20 min. bis alles gebraten ist, im Rohr dann nochmals 40 min., aber da hat man ja nix mehr zu tun, ausser Appetit sammeln.

 

Wir brauchen: Erdäpfel, möglichst gute, ich kaufe sowas nur am Bauernmarkt vom Biobauer. Sagen wir 10 Stück durchschnittlicher Größe. Die Portion reicht für 3.        Schafkäse. Dann, Gemüse was sie haben und wollen. ich habe Pastinjaken, Karotten und Paprika, Fenchel und Frühlingszwiebel genommen. Zwiebel und Knobi, Kräuter und Gewürze, nach belieben. Salz Pfeffer ist klar, Garam Masala, Suppenwürfel.

Und so gehts: Zwiebel, Frühlingszwiebel und Knobi in Olivenöl anrösten, Gewürze mitraten, so machen es die Asiaten und ich auch es wird intensiver so. Kräuter hab ch noch immer aus dem Garten, Thymian, Oreganum, Petersilie usw. Jetzt kommt das geschnippelte Gemüse dazu und immer weiter rösten. Ich röste so 6- 8 Min. dann kommt der geschnittene Schafkäse oben drauf, a bisschen nachwürzen und ab in den vorgeheizten Ofen, 180 C für, sagen wir 40 min. Und dazu gibt es einen

Sauerrahmtip: Sauerrahm mit Kräutern und Senf und Gewürzen mischen, etwas Sahne dazu und Salz und Pfeffer, das wars. Aber jetzt genieeesen!

Auflauf4

Gurkengemüse mit Getreidelaibchen!

Gurkengemse1Gurkengemse3

 

Getreidelaibchen, Bio nur quellen lassen und braten.

Aber der Hit ist das Gurkengemüse und wenig bekannt und doch sehr einfach herzustellen.

Das braucht man: Gurke, Zwiebel, Kenobi, Sauerrahm oder Creme Frech, etwa Wein, muß aber nicht sein, Suppe oder Würfel, Tomatenmark, Dijonsenf, Salz Pfeffer, Dille.

So einfach gehts: Zwiebel in etwas Öl anbraten, Knobi klein geschnitten oder gepresst zugeben. Etwas dünsten, Gurke links halbieren, die Kerne mit einem Löffel auskratzen und in Halbmonde schneiden, siehe Foto. Und dazu schmeißen, ein paar Minuten mitrösten, Dazu kommen jetzt Senf und Tomatenmark, mit etwas Suppe aufgießen, einkochen lassen und Sauerrahm oder Creme Frech beigeben. Mit Dille, Salz Pfeffer abschmecken. Die Sauce soll schön seimig sein.

Geht gut zu allen Laibchen oder kurzgebratenes Fleisch!

Die Getreidelaibchen sind Bio vom Hofer, werdender in heißem Wasser angerührt, quellen lassen und zu Laibchen gedrückt gebrutzelt.

Ein paar Scheiben Melanzani hab ich auch in Mehl gewertet und mit gebraten.

 

 

Pfeffersteak fast klassisch, weil´s mal wieder sein müßte!

Koche ich selten, aber hin und wieder doch.

IMG_0021

Kann jeder, da kommt’s nur auf ein paar Basics an. Ein gutes Stück Fleisch (das ist das Wichtigste) nicht zu dünn geschnitten, etwas abgelegen, grünen Pfeffer, Dijonsenf, Creme Freche.

So gehts: Steak mit Senf bestreichen, Pfeffer mörsern, drauf kleben, anbraten, je nach dicke des Steaks, 2 – 3 Minuten auf jeder Seite. Raus aus der Pfanne, in Alufolie wickeln und warm stellen, für ca. 10 Minuten, damit sich die Säfte im Fleisch schön verteilen.     In der Zwischenzeit machen wir den Saft. Im Bratensaft den restlichen Pfeffer, meiner kommt aus Thailand und wurde frisch eingefroren und bei Bedarf auftauen.  Senf dazu und mit etwas Wein oder Suppe aufgießen. Mit Ihrem Fresh binden, die Steaks mit dem Saft überwiesen und anrichten. Lecker, lecker!

Schafkäse im Speckmantel!

Stücke vom Bioschafkäse, in dünn geschnittenen Hamburgerspeck gewickelt anbraten.

Ein einfacher kleiner Imbiss, als Tapas, zu einem Stück frischem Baguette.

IMG_0019

Man braucht: Bioschafkäse, italienische Kräuter und Hamburgerspeck.

So gehts: Schafkäse in Stücke schneiden und in Speck wickeln, ganz scharf in der schon heißen Pfanne anbraten, dann zerrinnt der Käse nicht, das wars. Und genießen!

Melanzaniröllchen. herrlich einfach, einfach herrlich!

IMG_0020

Melanzanirölchen mit Schinken und Frischkäse gefüllt.

Melanzani, Schinken, Kräuter( Kräuter sind in meiner Küche sehr wichtig, sie machen den frischen Geschmack), Frischkäse. Roter Paprika.

So gehts: Melanzani in dünne längliche Scheiben schneiden, 2-3 mm dick. in der Grillpfanne anbraten und sofort mit Frischkäse, oder Schafkäse, wer’s würziger will füllen und Schinken einrollen. Nochmals kurz anbraten, herausnehmen und in der gleichen Pfanne die Tomatensauce machen.

Für die Tomatensauce: Tomaten, jetzt im Winter am besten aus der Dose, (Dosentomaten werden dann geerntet wenn es viele gibt, also wenn sie wirklich reif sind) Zwiebel, Kenobi, Oreganum, Thymian, Creme Fraiche,

Und so wird sie gekocht: Zwiebel anrösten, Knobi dazu und weiterbraten Tomaten aus der Dose dazu geben, etwas einkochen, mit italienischen Kräutern verfeinern. Zuletzt wird noch Creme Fraiche eingerührt, die Röllchen nochmals einlegen, anrichten und genießen.

Ducca – Ein tolles Gewürz

Bildschirmfoto 2017-12-20 um 16.14.25

Zutaten:
4 EL Sesam
3 EL Korianderkörner
1 EL Kreuzkümmel
25 g Haselnusskerne,  gehackt (gemahlene Haselnüsse gehen auch) ,wenn du keine Haselnüsse nehmen willst, kannst du die einfach durch Mandeln oder Wallnüsse ersetzen.
1 EL Meersalz
½ TL schwarzer Pfeffer

Sesam, Koriander, Haselnusskerne und Kreuzkümmel in der Pfanne trocken rösten und mit den übrigen Zutaten mixen.                                                                                                         Verwendung, als Basis für verschiedene Laibchen.