Ratatouille wie im Film

Das Gemüse in gleiche Scheiben schneiden und in eine Form schlichten, wie am Bild. Entweder mit einem guten Gemüsehobel oder mit dem scharfen Messer in 4 mm dicke Scheiben hobeln, schneiden. Zuerst kommt in die Form eine Tomatensauce, die soll aber schon was hergeben, gewürzt und abgeschmeckt. Nach dem Einschichten wird die Sache noch mit einer gut eingekochten Suppe( stark gewürzt mit Knobi und Zwiebel und Chilli Suppenwürfel und Kräutern) übergossen. Jetzt noch Käse darüber, würzigen. Ab ins Backrohr für sagen wir 60 Minuten bei 180 C. Genießen!

1Ratatouille1

1Ratatouille21Ratatouille3

Advertisements

Schneller Sonntagskuchen:

Blätterteig- Ribisel- Rhabarber. Blätterteig am Blech ausrollen. Mit Marmelade bestreichen, Rhabarber ihn 1 cm große Stückje geschnitten kurz  mit etwas Zucker aufkochen und die Ribisel dazu. Die Masse, auf den vorher mit Ribiselmarmelade bestrichen Blätterteig aufbringen etwas Zuckern und ab ins 180 C vorgeheizte Rohr ca. 20 Minuten bis er goldgelb ist. Fertig ist der einfach Sonntagskuchen, den man mitmachen kann wenn man etwas im Backrohr kocht.

Blättertrib3Blättertrib2Blättertrib1

Marillenknödel die zweiten!

Marillenknödel sind so typisch für unsere Gegend. Wir lieben sie wir essen sie, sooo gerne!

1Marillen1

So einfach und doch sooo gut! Marillen öffnen und Kern entfernen, durch etwas Zucker ersetzen(muss nicht sein) Topfenteig anrühren:

Portionen: 4

  • 8 Stück Marillen, groß
  • 50-100 g Butter (zum Anrösten der Semmelbrösel)
  • 2 Handvoll Semmelbösel
  • Staubzucker

Für den Topfenteig:

  • 250g Topfen
  • 1 Ei
  • 80 g Butter
  • 150g Dinkelmehl
  • 1 Prise Salz
 Für die Marillenknödel aus Topfenteig das Ei mit dem Topfen, der Butter, dem Mehl sowie einer kleinen Prise Salz vermengen. Den Topfenteig in ca. 8-10 gleichgroße Stücke teilen.

In einen großen Topf  Wasser zum Kochen bringen. Die Marillen gut waschen. Zucker einbringen.

Nun je einen Teil des Teiges nehmen und auf der Handfläche zu einem flachen runden Kreis drücken. In die Mitte eine Marille platzieren und den Teig nun um die Marille rollen, sodass die Marille komplett von Topfenteig umschlossen ist.

Die Knödel vorsichtig in das leicht wallende Wasser, Wasser soll nicht richtig kochen sonst zerkochen die Knödel.  Das braucht ca. 8- 10 Minuten  bis die Knödel gar sind. Sie kommen ungerufen hoch..

In einer Pfanne die Butter schmelzen. Die Semmelbrösel mit etwas Zimt vermischen und in der Butter kurz und unter ständigem rühren braun anrösten.

Die Marillenknödel kurz in den Semmelbröseln kugeln, mit Staubzucker bestreuen und geniesen!

Ja jetzt kommt die Fleißaufgabe, muss nicht sein schmeckt aber supi!

Der Ribisselspiegel: 200g Ribisseln unter rühren ein bisschen aufkochen, mit dem Pürierstab kurz mixen, etwas zuckern und ein bisschen Saft dazu. Runder vom Gas und jetzt noch 100 g Ribissel roh dazu mischen. Herrlich!

1Marillen21Marillen3

Kürbiscremsuppe, frischer Hokkaido!

Kürbsicremsuppe mit dem ersten Hokkaido aus dem Garten.

Kürbis schälen, wer will kann das unterlassen. Hokkaido muss nicht geschält werden. Butter zerlassen Zwiebel anlaufen lassen, 2 Zehen Knoblauch dazu pressen. Immer umrühren, damit nix anbrennt. Nach ein zwei Minuten den würfelig geschnittenen Kürbis beigeben und einige Minuten rösten etwas Curkuma und Paprika dazu geben rühren und rühren. Gemüsesuppe, oder Würfel dazu und mit Wasser aufgießen, ca. 20 Minuten köcheln. Mit dem Pürierstab drüber gehen. Sollte eine feine Creme sein. Jetzt kommt ordentlich Sahne dazu, salzen pfeffern rühren, die gerösteten Kerne und etwas Kernöl drauf geben und genießen!

Kürbischremsuppe2

Mit gerösteten Kernen und einen Streifen aus Kernöl1

Kürbischremsuppe1

Quich mit Allem was der Garten hergibt!

Quich mit Gemüse und Schinken: Zwiebel und Knoblauch schälen. Gemüse schälen und hobeln, Paprika rot und gelb. Karotten, Zwiebel und Zucchini hobel und in Butter an rösten.Salzen und Pfeffern Muskatnuss dazu reiben und am Schluss verschiedene Gartenkräuter, wie Organum und Thymian und Petersilie,  Ca. 6-8 Minuten

1Quich1.jpg

2 Eier im Chreme Fraiche verrühren Parmesan gerieben beimischen und das alles mit dem schon etwas abgekühlten Gemüse mischen.

1Quich2.jpg

Auflaufform buttern, Blätterteig ausrollen auf Backpapier. Semmelbrösel bestreuen. Die ganze Sache auf den Blätterteig kippen und verteilen, nochmals etwas Parmesan drüber reiben und ab ins auf ca. 200 C vorgeheizte Rohr stellen. Ungefähr 35-40 Minuten backen bis das Ding schön goldgelb ist. Und genießen!

1Quich3.jpg

1Quich4.jpg

1Quich6.jpg1Quich5.jpg

 

 

Buchtel klasisch mit Marillenmarmelade

1Buchteln6

So einfach gehts: Germteig herstellen und gehen lassen und mit Marillenmarmelade füllen:Die Milch erwärmen (lauwarm). Die Hefe in die Milch bröseln und mit dem Schneebesen in der Milch auflösen. Das Mehl und den Puderzucker in eine Rührschüssel sieben und mit den restlichen Zutaten ca. 5 Minuten zu einem geschmeidigen Hefeteig verkneten. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort für ca. 30 Minuten gehenlassen.

60 g Butter schmelzen und abkühlen lassen. Eine ofenfeste Form mit weicher Butter einfetten. Den Hefeteig in gleichmäßige Stücke von ca. 40 g aufteilen.

Die Teigstücke auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. 1 cm dick ausrollen und in die Mitte jeweils einen Teelöffel Marmelade geben. Die Teigstücke über der Marmelade wieder zusammendrücken.

Die Buchteln in die flüssige Butter tauchen und mit der Verschlussseite nach unten in die Form geben. Die Buchteln an einem warmen Ort ca. 20 Minuten gehenlassen.

Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Buchteln auf der zweiten Schiene von unten je nach Größe ca. 20 bis 25 Minuten backen.

Die Buchteln vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben und am besten lauwarm genießen. 1Buchteln1

Achtung, den Teig nicht zu dünn machen und beim füllen aufbassen das nicht die Marmelade rausrinnt!

1Buchteln7

Für den Teig:
125 ml Milch
17 g Frischhefe
250 g Mehl
25 g Puderzucker (Staubzucker)
1/2 TL Salz
1 TL Vanillezucker
1 großes Eigelb
30 g Butter, weiche, für den Teig
1 Zitrone(n), Bio, abgeriebene Schale davon
Butter, weiche, für die Form
Außerdem:
150 g Zwetschgenmus (Powidl) oder Aprikosenmarmelade
60 g Butter, flüssige
Puderzucker zum Bestäuben

1Buchteln61Buchteln51Buchteln3